IT-Consulting

Microsoft Online Services

Als Microsoft Partner können wir individuelle Lösungen rund um die Microsoft Online Services anbieten. Wir migrieren OnPremise Services, planen die Bereitstellungen und stellen die notwendigen Lizenzen zur Verfügung. „simply solved“ – aus einer Hand.  

Die Microsoft Online Dienste, welche unter den Begriffen Microsoft 365, Office 365 und Azure bekannt sind, bilden ein elementaren Bestandteil der heutigen IT Landschaft.

Für viele Unternehmen stellt sich heute die Frage, ob es eine Alternative zu lokal im Haus betriebenen IT-Systemen gibt. Diese Überlegungen ergeben sich aus Kostengründen, aber auch aus Fragen der Sicherheit und der Zuverlässigkeit.

Mit Microsoft / Office 365 hat Microsoft eine Plattform geschaffen, innerhalb derer sich einzelne Dienste (wie z.B. Exchange) komplett in Microsoft Rechenzentren auslagern lassen oder in so genannte Hybrid-Deployments teils im eigenen Haus und teils in der Cloud betrieben werden können. SaaS (Software as a Service) ist hier das Stichwort.

Die Dienste werden zu diesem Zweck ins sog. Pläne unterteilt. Je nach Plan und Größe gibt es Business (Microsoft 365 Business Premium) oder Enterprise (Office 365 Enterprise E3) Pläne. Ein Plan bietet einen Kostenvorteil im Vergleich zum Bezug eines einzelnen Dienstes (bspw. Exchange Online).

Das Zusammenspiel aus lokalen Active Directory und Azure AD bietet eine hervorragende Möglichkeit die OnPremise-Welt mit der neuen Modernen Cloud-Welt zu verbinden.

Zugriffsmöglichkeiten, Identitätsschutz, Bedingter Zugriff, Mobile Device Management sind einige der Themen die durch Microsoft Cloud Services hervorragend integriert werden können.

Selbstverständlich gehören auch die Microsoft 365 Apps for Business (lokale Office Installation) zu dem Portfolio.

Microsoft 365 App for Business

Die beste Wahl für Unternehmen, die Office-Anwendungen auf allen Geräten und Cloud-Dateispeicher benötigen. E-Mail für Unternehmen und Microsoft Teams sind nicht enthalten.

Vollständig installierte und stets aktuelle Versionen von Outlook, Word, Excel, PowerPoint, OneNote für Windows oder Mac (plus Access und Publisher nur für den PC)

Microsoft 365 Business Basic

Dieser Plan bietet reine Online Dienste für Exchange, OneDrive, SharePoint & Teams. Die beste Wahl für Unternehmen, die Microsoft Teams und Cloudspeicher benötigen. Desktopversionen von Office-Anwendungen sind nicht enthalten.

Microsoft 365 Business Standard

Bei Erwerb dieses Plans haben Sie neben den Onlinediensten aus dem Basic Plan auch Zugriff auf die aktuellen Microsoft 365 Apps for Business.

Microsoft 365 Business Premium

Die Ideale Wahl für kleine Unternehmen, um nebst Online Services auch kostengünstig in das Mobile Device Management einzusteigen. Zudem erhalten Abonnenten Zugriff auf die Azure Information Protection, Conditional Access und den Windows Virtual Desktop. Sprechen Sie uns an!

Microsoft 365 E3 & E5

Die umfassenden Pläne für die Verwendung von Hybriden Bereitstellungslösungen welche die meisten Dienste der Office 365 Suite enthält und zudem Microsoft Windows 10 Enterprise. Des Weiteren bieten diese Pläne Kostenvorteile bei lokale anzuschaffenden Microsoft Serverlösungen! Wir beraten Sie. Sprechen Sie uns an!

Office 365 E3 & E5

Alle Funktionen von Microsoft 365 Apps for Enterprise und Office 365 E1 plus Sicherheit und Compliance, sowie Analyse und erweiterten Sicherheitsfunktionen bei E5. Zudem bieten die E5-Pläne auch ein Professionelles Telefonsystem mit Audiokonferenzen.

Microsoft OnPremise

Neben den fundierten Kenntnissen im Microsoft Online Umfeld bietet die Sichel IT auch nachweislich zertifizierte Kenntnisse bei den OnPremise Server Lösungen.

Durch die jahrelangen Erfahrungen, auch als Microsoft Certified Trainer,  können wir Ihnen maßgenschneiderte Lösungen für die On Premise Produkte bieten.

Active Directory

Active Directory (AD) heißt der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows Server, wobei ab der Version Windows Server 2008 der Dienst in fünf Rollen untergliedert und deren Kernkomponente als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet wird.

Exchange Server

Microsoft Exchange Server ist eine Groupware- und E-Mail-Transport-Server-Software des Unternehmens Microsoft. Sie dient der zentralen Ablage und Verwaltung von E-Mails, Terminen, Kontakten, Aufgaben und weiteren Elementen für mehrere Benutzer und ermöglicht so die Zusammenarbeit in einer Arbeitsgruppe, oder in einem Unternehmen. Exchange Server setzt eine Microsoft Windows Server-Software voraus und findet deshalb vor allem in von Microsoft-Produkten geprägten Infrastrukturen Verwendung.

Zertifikatsdienste

Mit den Active Directory-Zertifikatsdiensten (Active Directory Certificate Services, AD CS) stehen anpassbare Dienste zum Ausstellen und Verwalten von Zertifikaten, in Softwaresicherheitssystemen mit Public Key-Technologien zur Verfügung. Hintergrundinformationen zur Public Key-Kryptografie und zu den Vorteilen einer Public Key-Infrastruktur (Public Key Infrastructure, PKI), finden Sie unter Public Key-Infrastrukturen.

Remotedesktopdienste

Die Remotedesktopdienste, ehemals Terminaldienste, sind eine Serverrolle in Windows Server® 2008 R2, die Technologien bereitstellt, die Benutzern den Zugriff auf Windows-basierte Programme (die auf einem Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen installiert sind), oder auf den gesamten Windows-Desktop ermöglichen. Die Remotedesktopdienste ermöglichen es Benutzern, über ein Unternehmensnetzwerk oder über das Internet auf einen Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen zuzugreifen.

Gruppenrichtlinien

Bei der Gruppenrichtlinie handelt es sich um eine Infrastruktur, mit der Sie verwaltete Konfigurationen für Benutzer und Computer mithilfe von Einstellungen und Voreinstellungen für Gruppenrichtlinien angeben können. Für Gruppenrichtlinieneinstellungen, die nur einen lokalen Computer oder Benutzer betreffen, können Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien verwenden. Sie können Einstellungen und Voreinstellungen für Gruppenrichtlinien in einer Umgebung mit Active Directory-Domänendiensten (Active Directory Domain Services, AD DS) über die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console, GPMC) verwalten. Gruppenrichtlinienverwaltungs-Tools sind auch in den Remoteserver-Verwaltungstools enthalten, damit Sie Gruppenrichtlinieneinstellungen von Ihrem Desktop aus verwalten können.

Hyper-V

Hyper-V ist eine Hypervisor-basierte Virtualisierungstechnik von Microsoft für Computer mit x64-fähigem x86-Prozessor. Erhältlich ist Hyper-V sowohl als fester Bestandteil der Serverbetriebssysteme (z. B. Windows Server 2012 Datacenter und Standard) als auch in Form der Standalone-Ausführung (z. B. Microsoft Hyper-V Server 2012). Darüber hinaus enthalten die Pro- und Enterprise-Editionen des Clientbetriebssystems Windows 8 die Hyper-V-Technologie. In allen diesen Produkten ist Hyper-V entweder standardmäßig aktiv oder bei Bedarf als Komponente installierbar. Die Standalone-Ausführung Microsoft Hyper-V Server 2012 ist kostenlos erhältlich und verfügt über den gleichen Funktionsumfang mit Ausnahme der optionalen GUI

Fileservices

Die Datei- und Speicherdienste enthalten Technologien, mit deren Hilfe Sie einen oder mehrere Dateiserver einrichten und verwalten können. Dateiserver sind Server, die einen zentralen Ort im Netzwerk bereitstellen, an dem Sie Dateien speichern und für andere Benutzer freigeben können. Wenn die Benutzer in Ihrer Organisation auf die gleichen Dateien und Anwendungen zugreifen müssen oder wenn eine zentrale Datensicherung und Dateiverwaltung für Ihre Organisation wichtig ist, sollten Sie einen oder mehrere Server als Dateiserver einrichten, indem Sie die Datei- und Speicherdienste-Rolle sowie die geeigneten Rollendienste hinzufügen.

Internet Information Services

Internet Information Services (IIS) (vormals Internet Information Server) ist eine Diensteplattform des Unternehmens Microsoft für PCs und Server. Über sie können Dokumente und Dateien im Netzwerk zugänglich gemacht werden. Als Kommunikationsprotokolle kommen hierbei HTTP, HTTPS, FTP, SMTP, POP3, WebDAV und andere zum Einsatz. Über IIS können ASP- oder .NET-Applikationen (ASP.NET) ausgeführt werden, sowie – mit den passenden installierbaren ISAPI-Filtern – auch PHP und JSP.

DHCP-Services

Sämtliche Computer und andere Geräte im TCP/IP-Netzwerk benötigen eine IP-Adresse, damit das Netzwerk ordnungsgemäß verwendet werden kann. Sie können IP-Adressen auf jedem Computer manuell konfigurieren, oder Sie stellen einen DHCP-Server bereit, der automatisch allen DHCP-Clients im Netzwerk IP-Adressleases zuweist.

DNS-Services

DNS (Domain Name System) ist ein System für die Benennung von Computern und Netzwerkdiensten, das in eine Hierarchie von Domänen aufgegliedert ist. Die DNS-Benennung wird in TCP/IP-Netzwerken verwendet, z. B. im Internet, um Computer und Dienste über benutzerfreundliche Namen suchen zu können. Wenn ein Benutzer einen DNS-Namen in eine Anwendung eingibt, kann der Name mithilfe des DNS-Diensts in andere dem Namen entsprechende Daten aufgelöst werden, z. B. in eine IP-Adresse.

Windows Update Services

Windows Server Update Services ist ein Client-Server-System. Kern der Softwarekomponente ist die SQL-Datenbank (entweder über einen bereits vorhandenen SQL-Server 2005/2008 oder der mitgelieferten Windows Internal Database) des Servers, die die Versionsdaten der Aktualisierungen und die Berichte der Clients verwaltet. Die Clients liefern einen Statusbericht, Versionsdaten liegen von den verfügbaren Aktualisierungen vor. Zu einem vom Administrator bestimmbaren Zeitpunkt baut der Server eine Verbindung mit dem Windows-Update-Server auf und lädt die für seine Clients benötigten Aktualisierungen herunter.

Deployment Services

Die Windows Deployment Services, kurz WDS (engl., Windows Bereitstellungsdienste), sind die Nachfolger des mit Windows 2000 eingeführten RIS-Dienstes (Remote Installation Services). Die WDS-Dienste bieten im Kompatibilitätsmodus (Mixed Mode) sowohl die alte RIS-Funktionalität, als auch ein neues, für Windows Vista und Microsoft Windows 7 entwickeltes, Imageverfahren.